Referenzen

Heidelberger Elterntraining zur alltagsintegrierten Sprachförderung (HET 3 – 6), 21. Februar – 2. Mai 2019, 5 Abende à 2.25h, zehn Teilnehmende

Besonders gefallen hat uns, dass wir andere Eltern kennengelernt haben, welche die gleichen Schwierigkeiten haben. Die Aufgaben konnte man direkt zu Hause anwenden und bei der Besprechung am darauffolgenden Abend gab es wieder neue Tipps. Die Bücher auszuleihen war super! Wir haben gelernt, langsam zu sprechen, mehr auf unser Kind einzugehen und uns mehr Zeit zu nehmen für das Kind. G und Ch

Die neuen Ideen z.B. spielen, Blickkontakt …die Zeitabstände und die praktische Anwendung haben mir besonders gefallen. Ich achte nun mehr auf Kleinigkeiten und auf Regelmässigkeit. – Ich habe es super gefunden, es war farbig und interessant. Vielen Dank! S.F.

Die jeweilige Illustrationen während der Kursabende haben mir geholfen, mich zu Hause an das Gesagte zu erinnern und die Übungen umzusetzen! Ansonsten schliesse ich mich dem bereits Gesagten an. S.B.

Kurszeiten und Dauer hatten genau die richtige Länge. Ich habe Inputs und Ideen bekommen für weitere Möglichkeiten, Dinge zu lernen. Es lohnt sich! H.A.

Frau von Burg Rohr hat uns wertvolle Tipps gegeben, uns angespornt und auch Mut gemacht. Beim Buch anschauen, habe ich gelernt, das Kind führen zu lassen und ihm Zeit zu geben. E.B..

Die Videoausschnitte von Ursula von Burg und das Dossier zum Nachlesen haben mir besonders gefallen. Ich habe gelernt, langsamer zu sprechen, auf Augenhöhe zu sprechen, richtig zu wiederholen, fixe Zeitfenster zu machen für die Kinder. Anderen Betroffenen möchte ich sagen, dass man das Elterntraining machen sollte: Man kann nur profitieren. E.R.

Mir hat gefallen, dass es ein guter Kurs ist. Ich habe gelernt, dass die Kommunikation wichtig ist und auch mit der Sprache zu spielen.. R.R

Der Kurs war sehr gut. Ich habe viel gelernt und N. hat grosse Fortschritte gemacht. K.M.

Der Austausch mit anderen Eltern hat mir besonders gefallen: Ich habe von den Erfahrungen der anderen gelernt und auch das Gefühl bekommen, nicht alleine zu sein. Ich habe gelernt, besser zu beobachten. Anderen möchte ich sagen: Wir haben gelernt, was gerne vergessen geht: Augenkontakt, Bücher anschauen und lesen, singen und Geduld haben. T.B.

Heidelberger Elterntraining zur alltagsintegrierten Sprachförderung (HET 3 – 6), 8. März – 17. Mai 2018, 5 Abende à 2.25h, acht Teilnehmende

Der Austausch in der Gruppe sowie die gemeinsam erarbeiteten Lösungsansätze fand ich toll. Ich habe gelernt, dass mein Vorgehen/Verhalten gegenüber meinem Kind für die sprachliche Entwicklung gut ist. Es war schön und bestärkend für mich zu wissen, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Toll war es auch, auf Kleinigkeiten, welche mir nicht gross aufgefallen sind, hingewiesen zu werden. Ich habe leider die letzten zwei Male verpasst, konnte mich aber mit den Unterlagen gut zurecht finden. Das Training ist eine tolle Möglichkeit, um andere Aspekte und Ideen für die sprachliche Entwicklung des Kindes zu gewinnen. Ö.A.

Die praktischen Tipps haben mir besonders gefallen. Ich hab gelernt, das korrektive Feedback anzuwenden, die Kommunikation bewusst zu gestalten und mir mehr Zeit und Geduld zu nehmen. R.H.

Dass es eine kleine Gruppe war bei der man gut seine eigenen Erfahrungen mit den anderen Eltern austauschen konnte, hat mir besonders gefallen. Ich nehme mir gegenüber meinem Kind mehr Zeit, damit es seine eigene Meinung oder Gedanken aussprechen kann. Das Training hat sich gelohnt. Danke vielmals:-). L.

Die praktischen Tipps, Rückmeldungen, Eingehen auf Fragen, die aktive Teilnahme haben mir besonders gefallen. Ich habe gelernt, mir mehr Zeit zu nehmen, mich aufs Kind zu konzentrieren, langsamer zu reden. S.

Gefallen hat mir der Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden, das gute Material, die hilfreichen Tipps, das Analysieren der eigenen Videosequenzen und der Abstand zwischen den Kursabenden. Ich spreche nun langsamer und deutlicher, wiederhole wichtige Wörter, lasse das Kind ausreden, überlasse dem Kind die Führung beim Anschauen von Bilderbüchern. Ev. hätte mich auch ein zusätzlicher Kursabend gefreut. N.K.

Der lebendige Abend, die gute Darstellung und die kleine Gruppe haben mir besonders gefallen. Für mich war es eine Repetition. Ich war bei meinen Kindern an einem ähnlichen Kurs. So habe ich die Bestätigung bekommen, dass ich es einigermassen richtig mache. Das Training würde ich weiterempfehlen. Vor allem lässt man Kindern zuwenig Zeit zum Sprechen und hört nicht zu. Der Alltag ist zu voll. R.S.

Die Videoaufnahmen sind etwas sehr Gutes gewesen. Ich habe gelernt, sehr viel Augenkontakt zu halten, Geduld zu haben und immer wieder zu wiederholen. Das Training kann ich sehr vielen Leuten empfehlen, habe es auch schon gemacht. J.V.

Der Austausch mit anderen Eltern hat mir gut getan. Ich habe etwas über die Gründe der Sprachverzögerung gelernt und Ideen und Anregungen für die sprachliche Unterstützung bekommen. M.B.

Heidelberger Elterntraining zur alltagsintegrierten Sprachförderung (HET 3 – 6), 24. August – 26. Oktober 2016, 5 Abende à 2.25h, neun Teilnehmende

Die Diskussionen unter den Teilnehmern haben mir besonders gefallen. Ich nehme mir jetzt viel bewusster Zeit, passe meine Sprache unserem Kind an. Gewisse Tipps, was zu machen ist, wenn unser Kind mich nicht versteht, wende ich immer noch an. C.M.

Die Videosequenz selber zu machen und geschickte Fragen zu stellen haben uns besonders gefallen. Ich habe gelernt, wie ich ein Buch genau anschauen und wie ich Fragen stellen soll. Wir  gehen auf Augenhöhe und lassen unseren Jungen nun viel mehr aussprechen. K.I. u. K.I.

Besonders gefallen hat mir, dass wir miteinander reden konnten und ich gelernt habe, dass es für jedes Problem eine Lösung gibt. Ich habe nun mehr Geduld und Verständnis. Auch drei Monate nach dem Kurs nutze ich folgende Verhaltensweisen noch intensiv: Ich lobe unseren Junge, akzeptiere seine Ideen, spreche langsamer und begebe mich auf dieselbe Augenhöhe. C.R.

In der Gruppe auszutauschen, die eigenen Videos zu besprechen und Ursulas Wissen und Erfahrung haben uns besonders gefallen. Das langsame, einfache Sprechen, uns Zeit nehmen und geduldig zu sein, haben wir gelernt. Wir arbeiten, kochen und arbeiten nun gezielt miteinander und ich schaue auch, dass ich auf derselben Augenhöhe bin. F.S. u. P.S.

Die klaren, einfach umzusetzenden Tipps und Tricks, das Üben von Strategien, welche die Sprachentwicklung positiv unterstützen und der Austausch mit anderen Eltern (Erfahrungen, Strategien) haben uns beiden sehr gefallen und beeindruckt. Wir haben gelernt, einfache Situationen so zu gestalten, dass das Optimum herausgeholt werden kann in Bezug auf die Sprachentwicklung. Wir haben verschiedene Strategien, Ideen kennengelernt und auch den theoretischen Hintergrund. Die verbesserte Wiederholung und das regelmässige Anschauen von Büchern nutzen wir auch jetzt noch. S.W. u. S.W.

Dass ich gelernt habe, wie ich mein Kind unterstützen kann, die kleine Gruppe und der Austausch untereinander haben mir besonders gefallen. Ich habe gelernt, mir mehr Zeit zu nehmen, auf Augenkontakt zu achten und wie ich die Aufmerksamkeit vom Kind bekomme.. Die verbesserte Wiederholung, viele Bücher anschauen und offene Fragen stellen – diese Strategien nutze ich weiterhin auch noch drei Monate nach dem Kurs. S.S.

 

Heidelberger Interaktionstraining zur alltagsintegrierten Sprachförderung für pädagogisches Fachpersonal,

20. Juni 2014 – 25. März 2015, 6 Halbtage à 3h, acht Teilnehmende

Es ist wirklich gut gewesen. Ich habe gelernt, Bücher in der neuen Art anzuschauen und zu erzählen und das auch zusammen mit den Kindern geübt. Danke Dir! Ich habe viel Neues gelernt. R.V.

Ich gehe viel bewusster mit Sprache um: Ich höre besser zu, warte ab, überlege die Fragen besser, gehe einfach mehr auf das Kind ein. Ich empfand den Kurs als gut aufgebaut, Theorie und Praxis sind ineinander geflossen. Auch das Verständnis für die Kinder wurde sehr geweckt. Besonders gefallen hat mir das Anschauen von Bilderbüchern, das gemeinsame Spiel, Sprachspiele, Förderung des Sprachverständnisses und das Stellen gezielter Fragen – dass es so vielfältig, kurzweilig und sehr interessant war. Der Kurs war wirklich super und wir haben viel mitbekommen, auch Dir nochmals vielen Dank und ganz schöne Ostern und erholsame Ferien. M.R.

Ich bin mir über mein sprachliches Verhalten bewusst geworden und habe die Art der Fragen verändert. Besonders gefallen haben mir das vertiefte Eingehen und Üben, die Videosequenzen sowie die kompetente Vermittlung der Themen. Vieles habe ich schon gewusst, doch die Vertiefung hat mir gut getan. Die Gruppengrösse habe ich als angenehm empfunden. S.B.

Den Kurs habe ich als sehr abwechslungsreich  empfunden – zuhören, selbst machen, spielerisches Üben. Gefallen haben mir auch die einladenden schematischen Darstellungen. Auch die Videosequenzen habe ich sehr spannend gefunden.  Ich achte mich mehr und gezielt auf die verschiedenen Sprachfördermöglichkeiten. Ich habe sehr viele Inputs bekommen. M.F.

Ich habe gemerkt, dass ich mit Sprache viel bewusster umgehe: Ich setze die Gebärdensprache viel bewusster ein und auch andere Sprachfördermöglichkeiten. Ich warte eher ab, bis die Kinder sprechen, was Geduld braucht. Ich denke, das Training wäre für alle Mitarbeitenden empfehlenswert, um den Kindern gerecht zu werden. Besonders haben mit die Theorieblöcke und die Auswertung der Videoaufnahmen, die Beispielvideos, die Spiele und die Sprachspiele  gefallen. E.S.

Ich hab den Kurs als sehr gut empfunden. Ich arbeite vermehrt mit Gebärden, bin zurückhaltender beim Bilderbucherzählen und gehe grundsätzlich bewusster mit Sprache um. Das Training ist gut aufgebaut, aber man braucht viel Übung und praktische Umsetzung, um die alltagsintegrierte Sprachförderung zu beherrschen. Besonders gefallen haben mir die sehr gut veranschaulichenden Videobeispiele, der Aufbau und die Vermittlung des „Stoffes“ und die angenehme Atmosphäre. K.A.

Ich werde in Zukunft dem Kind mehr Zeit lassen zu antworten. Ich freue mich an den Anregungen zur Gebärdensprache. Der Unterricht verlief sehr abwechslungsreich: Unser Mitdenken wurde gefragt, welches kompetent in die Module einfloss! Besonders gefallen haben mir die Videosequenzen, Rollenspiele, Üben dieser Techniken (Förderung Mundmotorik, Gebärden). Da ich leider nicht alle Module besuchen konnte, bin ich dankbar über die sehr aussagekräftigen Unterlagen. Ich erachte alle Trainingsbausteine als sehr wichtig, weil sie aufeinander aufbauen: Sehr interessante Vermittlung. Für mich persönlich war die Eigenerfahrung sehr wichtig! Habe ich etwas selbst erlebt, verstehe ich mein Gegenüber viel besser und weiss, worauf ich achten muss. Herzlichen Dank, Ursula! S.B.

Ich habe den Kurs als sehr professionell, gut organisiert und strukturiert erlebt – wie von einem Dozent, einer Dozentin erwartet. Die Unterlagen bringen ganz viel. Danke, Ursi! V.R.

 

Heidelberger Elterntraining zur alltagsintegrierten Sprachförderung, 15. Februar – 12. April.2013, 5 Abende à 2.5h, sieben Teilnehmende

Mir haben besonders gut die sehr guten Tipps, die neuen Anregungen, die kompetente Kursleiterin und die tolle Gruppe gefallen. Ich konnte sehr viele Tipps für mich herauspicken und durch die Videoanalyse verbessern. Betroffenen Eltern möchte ich unbedingt sagen, dass man offen sein und die Tipps zu Hause umsetzen soll. Bei Nichterfolg ist es wichtig, dranzubleiben und sich auch über Etappenziele zu freuen – zusammen mit dem Kind. Merci liebe Ursi! A.R.

Der Umfang des vermittelten Wissens war sehr gut. Es wurden Themen behandelt, die gut in der Praxis umgesetzt werden können. Ich habe gelernt, wie ich mein Kind in der Sprachentwicklung unterstützen kann, worauf ich achten muss, wie ich Bücher mit meinem Kind anschauen und mit ihm Gespräche führen kann. Im Wesentlichen ist kein Bereich offen geblieben. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass die Themen etwas ausführlicher (auch zeitlich) behandelt worden wären. Es hätte gut zwei, drei Abende länger gehen dürfen. Das Heidelberger Elterntraining bietet den Eltern die Möglichkeit selbst aktiv zu werden und somit das Kind optimal in der Sprachentwicklung zu unterstützen. M.B.

Ursula von Burg ist extrem gut vorbereitet und bezieht eine Menge von Methoden ein, damit die Abende spannend werden. Ihre herzliche Art und die wohlwollende Haltung tragen zu der guten Atmosphäre enorm bei. Danke! Gelernt habe ich, mehr abzuwarten, mehr Blickkontakt zu halten und korrektives Feedback zu geben. Anderen Betroffenen möchte ich sagen, dass es sehr interessant ist und viel bringt. C.J.

Es war eine sehr gute Gruppe und man konnte Vieles austauschen. Eine lockere angenehme Kursführung. Es war super! Ich habe gelernt nicht nur Bücher zu erzählen, sondern auch das Kind erzählen zu lassen – und sehr wichtig, dem Kind zuzuhören und abzuwarten. D.B.

Besonders gut gefallen hat mir, dass man wirklich davon profitieren kann, wenn man sich selbst filmt, obwohl man dies nicht gerne tut. Ich habe gelernt, worauf ich alles achten soll beim Kommunizieren mit dem Kind und wie ich es bei der Sprachentwicklung besser unterstützen kann. Andern möchte ich unbedingt mitteilen, dass man wirklich vor dem Filmen keine Angst oder Hemmungen haben muss und man wirklich profitiert. G.P.

Es war sehr interessant. Ich habe Vieles gelernt: Dem Kind gut zuzuhören und es reden lassen, es beim Büchli anschauen führen zu lassen, es anzuschauen und deutlich zu wiederholen. Ich empfehle das Training wirklich weiter. Man lernt Vieles dazu! D.L.

Besonders hat mir der Austausch mit anderen Eltern gefallen und dass ich die Aufgaben zu Hause gut habe umsetzen können, Ebenso haben die Videoaufnahmen sehr geholfen. Ich habe gelernt, wie ich mit meinem Kind noch besser sprachlich umgehen kann. Den betroffenen Eltern möchte ich sagen: Macht Videos mit euren Kindern. Es hilft dem Kind und den Eltern. St.B.